b krisp
29. Januar 2024

Rudi Radiohund. Ja. Sehr. Herzerl.

montag, 29. jänner 2024: unbedingt, unbedingt! ! mag ich noch einen textaufheuler machen, während ö1-radiohund rudi noch in amt und würden ist. unbedingt mag ich rudi radiohund noch zu seinen lebzeiten ehren. unbedingt mag ich ihm meine aufmachung warten (auch meine aufwartung machen), bevor sich in aller stille 1-2 pflichtbewusste ’nachrufe‘ im föjjetooo irgendwo – vielleicht – finden. „er war eh schon alt“, man kennt die rechtfertigungen ja zur genüge aus der welt der menschen. ein milde lächelndes zuklappen eines buches, das – angeblich – niemand mehr lesen mag. oder, treffender: aus dem – angeblich – niemand mehr vorgelesen bekommen mag.

ich bin so unglücklich mit der streichung der einzigen stimme im ö1-programm, die kindisch, scherzhaft-naiv und ganz offiziell auf topfengolatschen fixiert sein durfte. wie skurril, wie anders war doch dieses tier. wie wunderbar eigendynamisch (ein bisschen(!) zumindest). rudi radiohund verstummt mit 1. februar. aus protest gegen die abschaltung von rudi radiohund habe ich heuer (2023/24) beim track5′-kurzhörspielwettbewerb nichts eingereicht. buh! (nee, das stimmt nicht – in wahrheit hab ich mir die abgabefrist falsch gemerkt. aber nachträglich kann ich das ja als protest zu verkaufen versuchen.)

…. aber scherz beiseite:

rudi radiohund, die hundgewordene pippi langstrumpf des einzigen österreichischen kultursenders, scheute sich nie, arglos und leidenschaftlich staunend – ganz so wie lindgrens epochale figur friedlicher subversion – über die zusammenhänge in der welt der kleinen wie der großen zweibeiner nachzufragen, auch – und gerade – wenn er nicht gleich alles „verstand“. er musste auch nicht alles kritiklos großartig finden, wovon ihm so manches schulkind eifrig erzählte. etwa seine hochamüsante skepsis gegenüber mancher sportarten oder seine speziellen kulinarischen vorlieben machten ihn zu einer differenzierten, eigenständigen figur, die zwar grundsätzlich immer mit feuer und flamme auf der seite seiner interviewpartner stand, die aber nicht alles mitmachte, nicht für alles gleichermaßen zu begeistern war, die sich „ihren eigenen kopf“ behielt: mal mit gutem grund, mal auch ohne – ja, ein bisschen kindisch eben. so zu sein war rudi gestattet, ohne dafür verurteilt zu werden – in einem radioformat für kinder auch sehr adäquat, wie ich finde.

mein innigster dank gilt rudis erfinder rainer rosenberg, christine nöstlinger und allen weiteren autorinnen und autoren für das schreiben unzähliger rudi-folgen, sowie insbesondere all den menschen, die sich auf das interviewtwerden von einem radiohund voll motiviert eingelassen haben. mein ganz überaus besonders nachdrücklicher herzensdank jedoch geht an paul urban blaha, der dem wissbegierigen radiohund seine stimme lieh und mir damit seit vielen jahren sehr konstant immer wieder angenehm leichtfüßige freude (unter anderem) durch klangliche nuancen in seiner stimme oder auch liebenswerte frageformulierungen bereitete. seit einigen jahren schon wollte ich mal kritisch bemäkelnd anmerken, dass das charakteristische bellen, wuffeln und grummeln des tiers am mikrofon über die zeiten signifikant weniger wurde. jetzt bleibt mir nur noch händeringende danksagung dafür, dass es so eine kleine, scherzige, widerspenstige* sendung im radio geben durfte, dass sie da ein kleines sendeplatzerl – zwischen all den weltschwere und radiojournalistische ernsthaftigkeit atmenden anderen formaten – einnehmen durfte.

* beinahe ein zu großes wort für die harmlosen umtriebe eines vergnügten hundes mit einem hang zum blödeln

und auch ein paar tränen sind da. weil ich mich ärgere. ö1 ist mein tagesakustisches zuhause, da sehne ich mich danach, ein vetorecht gegen solche eingriffe in die großfamilie vertrauter stimmen zu haben – vergebens. muss das wirklich sein, frage ich mich, muss die (medien)welt in ungemütlichen zeiten wie diesen eine klitzekleine kindische stimme abdrehen? wem hilft das, wenn auch radioprogrammgestaltung noch „ernster“ (i.s.v. humorfreier) wird, gerade jetzt? musste sich ein vielgepriesener kultursender eines naiv fragenden kleinen köters mit vorliebe für weißmehlbackwaren gar bereits schämen?

und: wer zaubert das kleine lächeln über rudis harmlose späße auf die gesichter kleiner und großer ö1-hörer ab sofort? was man gedenkt, den rudi-fans unter der eigentlichen zielgruppe – kindern und eltern – alternativ anzubieten, weiß ich jedenfalls nicht. ich hoffe, eine zukünftige sendung oder figur reicht an die liebenswürdigkeit und sympathische eigenheit des radiohunds zumindest heran. große hoffnungen jedoch habe ich leider keine: es scheint unzeitgemäß, sich einfach etwas „liebes“ auszudenken: blitzschnell sind umdeutungen hin zu „banal“, „naiv“ oder „gefällig“ zur hand und somit ideen und konzepte schon vom tisch, bevor sie noch entstehen.

ich hoffe ebenso, dass zumindest paul urban blaha ö1 erhalten bleibt. also nämlich: hörbar. ich liebe es, wenn diese stimme dann samstagvormittags im „help-daskonsumentenmagazin“ in vollem ernst darlegt und diskutiert, wie man aus stromanbieterverträgen aussteigt, was man gegen phishing durch gefälschte zahlungsaufforderungen tun kann und wie gesundheitsgefährdend weichmacher sind. herrlich. es klingt dann so, als hätte rudi radiohund einen auftritt als seriöser geschäftsmann, er senkt seine stimme ein wenig, er „reißt sich zusammen“ und kichert nicht, er lässt keines seiner nachdenklich-sonoren „hmmmm…“ vernehmen. vor meinem geistigen auge entsteht dann immer ein bild von drops (tv-zeichentrickhund aus den 80ern, wer kennt den noch?), der dann in anzug und krawatte schlüpft und mit branchenvertretern sowie expertinnen an einem tisch sitzt. wunderbar.

10. Januar 2024

Fr, 17. Mai 2024 ::: 19.30 Uhr
BÉKRISP :: a frage of lieder-ship
[ solo liederabend ]

@ Café 7*stern ,,, 1070 Wien
>>> infos


Do, 13. Juni 2024 ::: 19.30 Uhr
RAMASURI supported by BÉKRISP (1 solo lieder-set)
@ Café 7*stern ,,, 1070 Wien
 

 

30. Juni 2023
photo: bernhard mayr

…yeeeeesssss, es ist wieder hoch an der Zeit !
Beginn 19 Uhr 30 – Eintritt: Freie Spende
Also für alle Wien-im-Sommer-nicht-sofort-Verlasser: kommet doch vorbei !

4. Februar 2023

…,beginn pünktlich um 19uhr
…,60 minuten békrisp-jazz&improvizeerde muziek
…,pay as you wish, ja, aber come on…
…,veranstaltung auf der porgy-site

1. Februar 2022
photo: bernhard mayr
1. Januar 2022

am 26. 3. 2020 wurde mein letztes jahr von Ö1, vom SWR2 sowie vom BHF ge- und beehrtes hörspiel „Ni Reki Tsuka Röh – soziale netzwerke vollständig ausblenden“ auch am (in berlin ansässigen) radiosender Deutschlandfunk Kultur ausgestrahlt. und zwar im rahmen der sendereihe Kurzstrecke, die aktuelle produktionen aus der gesamten deutschsprachigen freien hörspielszene bringt. die nachlese der sendungsgestalter/innen hat mich sehr amüsiert und auch immens(!) geehrt. wenn da vergleiche gezogen werden mit friederike mayröcker und ernst jandl… aber hört selbst!

danke an julia gabel und das team vom DLF Kultur für euer interesse! jederzeit gern wieder.

1. Dezember 2021


meinem 1.platz beim BerlinerHörspielFestival anfang mai 2019 verdanke ich, dass ich bereits ein monat später zum radio-interview beim SWR2 nach baden-baden eingeladen wurde: in der sendung „SWR2-Tandem“ sollte ich verschiedensten künstlaaaafragen rede&antwort stellen. frauke oppenberg war meine heitere fragenstellerin; katrin zipse danke ich sehrsehr für die extrem liebenswerte betreuung!
> interview im ganzen anhören + swr2-ankündigung zur sendung <

das interview (ohne zwischenmusik) kann auch hier in 5 teilen nachgehört werden.

(1)(berliner hörspielwettbewerb / hörspiele machen / der track5-wettbewerb / medium audiocassetten)

(2)(klavier in der kindheit / studienwahl / wie entstehen m.hörspiele, wie entstand dieses / was heißt „huschi“)

(3)(was „huschi“ heißt / soziale netzwerke, nötige kritik / wie vernetzen / themen der anderen hörspiele / wie ernst? „das thema ist kein spaß“)

(4)(wie ernst darf’s sein / georg kreisler / wie entstehen liedtexte / warum „varieté“, helge schneider? / über „bewerbungsgespräch“ / gesellschaftskritisch = politisch? / gesellsch.klima)

(5)(gesellsch.klima / stoff für lieder unabhängig von tagespolitik / pläne für konzerte, hörspiele)

4. Juni 2021
2. Februar 2021

[12.12.2021: es stimmt, es ist hier der calenda von letztem jahr noch. vielleicht fällt mir für den aktuell (davon)laufenden advent noch was andres ein. aber bis dahin – die allermeisten kennen den hier wohl eh noch nicht – enjoy! ]

eins muss man ihm lassen: calenda.
es stimmt: der békrisp-adventcalenda hier ist mit keinerlei soschlmidia verlinkt. wie ein osterei, das etwas auf sich hält, will er gesucht und gefunden werden.
[BITTE daher auch NICHT MIT/AUF FACEB**K VERLINKEN. danke.]
jes. ich zwinge mich jetzt amal gern in ein corsett der dailykatessn. zeitn wie diesn sowieso, es muass wos gschehn. man kann ja net einfach den täglichen grauen mistfuhren einerseits sowie der toxic positivity-straßenwalze andererseits die ganze bühne lassen.
1x comicgezeichnet, 1x – stets direkt/unaufgewärmt die ersten klavierklänge des jeweiligen tages – improvisiert.
das tageskastl öffnet sich jeweils so um 19h spätestens.
also viel vergnügen! mit meinem artwürg-calenda. ‚ ‚ o mei gad, itz mei föas-teim ei du sowas. ‚ ‚    (bernhard krisper::30.11.2020)
…an alle lieben leut‘, die zufällig hier sind und/oder sich wundern, warum sie nicht früher von diesem adv.cal. erfahren haben: verzeiht mir bitte. die newsletter-aussendung, die rausgehen hätte sollen, ging einfach nicht raus. (bk::jan2021)

<< 1. 12. 2020 >>

Nix Is Auf Ewig Kalt (solo piano) :

 

<< 2. 12. 2020 >>

Manchmal Auf Der Taborstraßn (solo piano) :

 

<< 3. 12. 2020 >>

Okay Streit Ma Uns Jetzt Nicht (solo piano) :

 

<< 4. 12. 2020 >>

Ja Sag Du Mir (piano, voc) :

 

<< 5. 12. 2020 >>

Schön Wär’s Schon (solo piano) :

 

<< 6. 12. 2020 >>

Lauter Schildkröten Wählen (solo piano) :

 

<< 7. 12. 2020 >>

Normal Redest Du So Nicht (solo piano) :

 

<< 8. 12. 2020 >>

Tanz Derer Die Eigentlich Nicht Wollten (solo piano) :

 

<< 9. 12. 2020 >>

Alle Schokoladenreste Diesseits Der Donau (solo piano) :

 

<< 10. 12. 2020 >>

Glasbetrachtung (solo piano) :

 

<< 11. 12. 2020 >>

Hinter Den Vorhang Gedacht (solo piano) :

 

<< 12. 12. 2020 >>

Ein Herz Für Taschenrechner (solo piano) :

 

<< 13. 12. 2020 >>

Spaziergang Ohne Erkenntnisse (solo piano) :

 

<< 14. 12. 2020 >>

Die Ersten Hundert Meter Nach Vielleicht Vierzig Jahren (solo piano) :

 

<< 15. 12. 2020 >>

Ké Ki (solo piano) :

 

<< 16. 12. 2020  >>

Wer Auch Immer Wann Sich Wundert (solo piano) :

 

<< 17. 12. 2020 >>

Schwer Sich Vorzustellen (solo piano) :

 

<< 18. 12. 2020 >>

Maschinen Und Ideen Ausprobieren Im Großen Orchester-Straßen-Graben (solo piano) :

 

<< 19. 12. 2020 >>

So Kenn Ich Dich Ja Gar Nicht (piano, voc) :

 

<< 20. 12. 2020 >>

R A D A U  (piano, git, voc) :

 

<< 21. 12. 2020 >>

Rühren Sie Um (solo piano) :

 

<< 22. 12. 2020 >>

Beim Theater Alles Hinschmeißen (solo piano) :

 

<< 23. 12. 2020 >>

Diesmal Gibt Es Einen Zusammenhang (solo piano) :

 

<< 24. 12. 2020 >>

Will Ich Doch Hoffen (solo piano) :

 

<< 25. 12. 2020 >>

Lustergläser (solo piano) :

 

<< 26. 12. 2020 >>

Frischer Friede (solo piano) :

 

<< 27. 12. 2020 >>

Unbauten (solo piano) :

 

<< 28. 12. 2020 >>

Pedale Treten Mit Pausen In Polarer Nacht (solo piano) :

 

<< 29. 12. 2020 >>

In Dich Und Andere Gesetzte Hoffnungen (solo piano) :

 

<< 30. 12. 2020 >>

Charakterisiert Wollten Sie Werden (solo piano) :

 

<< 31. 12. 2020 >>

Wir Sagen Euch Dann, Wenn’s Irgendwo Brennt ( Traditional – Arrangement by Bernhard Krisper (C)2007 )
…zum abschluss also etwas nicht-improvisiertes. am besten kopfhörer auf und bass raufdrehn!

ihr lieben leute, danke für eure neugier, euer hiersein. ich wünsche euch und uns allen von tiefstem grunde meines herzens (mah so schee aber ich mein’s voll ernst) ein hoffnungsfroh gutes, vielviel besseres neues jahr 2021.
euer bernhard>>>(31.12.2020)>>>

 

30. Oktober 2020

[ 30.10.2020 ]

20. April 2020

April 30th, 2020. Mimi Baez Fariña (1945-2001), singer, songwriter, peace activist, would’ve turned 75 today.
Wondered what it was like to be Joan Baez‘ little sister: also passionate for her music, but always coming in second; finally fairly fed up with music business.
Dedicated this song to her in August 2012. Recorded only this single take today. (Mixed up some chords in the end, but never mind.)

For The Rest Of My Life ::: lyrics & music by Bernhard Krisper

May 2nd, 2020. Did a second take of the song. More melodica.

9. März 2020

…ja, voll, mein one-straßenbahn-wonder wurde 2019 von einem heimischen label auf einen best-of-musik-aus-wien-sampler gewählt !  muito bem 🙂

17. Februar 2020


geschüttelt und gerührt, geschüttelt vom liegewagen und gerührt von der lustig-ermunternden stimmung in good ole berlin, stelle ich diese schöne begebenheit fest: beim Berliner HörspielFestival 2019 ist mir in der sparte „Das kurze brennende Mikro“ (hörspiele 5-20min länge) vom publikum der 1. platz zugedacht worden. und zwar gleich wiederum mit „Ni Reki Tsuka Röh – soziale netzwerke vollständig ausblenden“, meinem heuer zu jahresbeginn produzierten kleinen audiominiatürl. ich freu‘ mich wie ein kleines kind; von einem ebensolchen bekam ich übrigens diese vundahübshe aracea überreicht, die ich hier auf dem bild (mit den dritt- und zweitplazierten susanne franzmeyer und carina pesch) in der hand halte. [photo: golo föllmer]
zum artikel vom BHF

vundabah lakonisch auch der kommentar des moderators robert schoen (im bild ganz rechts) zu meinem stück, als er es in der finalen schnelldurchlaufrunde nochmal ansagte:
„….und als letztes: das eben gehörte „Ni Reki Tsuka Röh – soziale netzwerke vollständig ausblenden“ von Bernhard Krisper, in dem’s um Soziale… Netzwerke geht, oder auch nich‘, iss‘ egal… ’s macht jedenfalls viel Spaß.“

5. Oktober 2019

vor einem neugierigen, unterhaltungswilligen, mitunter gar nicht zu bremsenden publikum durfte ich nun auch meine solo-varieté-premiere im soizbuuurga land begehen – und zwar im sägewerk in bad hofgastein! besten dank an monika für’s interesse, an sepp für’s engagement, an andi & roland für die anmoderation sowie reibungslose bühnenschooo, an johanna für die gelungenen fotos und nicht zuletzt an paul für die initialzündung ! vor einer u.a. von esbjörn svensson oder jacky terrasson signierten leinwand in der kinstlaagarderobe bereitete ich lastminute meine maßgeschneiderte willkommens“rede“ vor. seehr speziell ! sehr cool. sehr gerne wieder !
p.s.: noch nie zuvor hat sich das stehaufmännchen so nahtlos zu einem bewerbungsgespräch geschleppt. in diesen augenblicken hätte man wohl jede erdenkliche steck-, ja gar nähnadel fallen hören.
fotos: danke an johanna jastrinsky !
  

6. Mai 2019

dieses jahr gab es keine notgedrungenen bemühungen von virtuellen fangemeinden, die „voten“ hätten müssen/können, nein: die heurige ö1-jury selbst hat meiner heurigen kleinen audiokreation den 2. platz des kurzhörspielwettbewerbs track5′ zugedacht, was mich außerordentlich freut. die am 22. februar im radiokulturhaus stattgefundene hörspiel-gala wurde sogar mit einem ausschnitt aus meinem kleinen hörstückerl eröffnet (wovon ich im vorfeld nichts wusste). hej, wie cool.
hier im RKH grad fein am blödeln mit dem drittplazierten, christoph hudl:

…und so klingtNi Reki Tsuka Röh“ :

 

die begründung der jury:

auf ö1 äußerten sich die theaterwissenschafterin christine ehardt & ’schule für dichtung‘-mastermind fritz ostermayer zu meinem hörspiel:

 
die eröffnung der ö1-hörspiel-gala 2019 mit einem ausschnitt aus meinem stück klang so:

 
hier der link zu meinen bisherigen kurzhörspielen: bkrisp hörspiele auf youtube

hier sind die anderen preisträger sowie sämtliche andere einreichungen des heurigen wettbewerbs nachzuhören.

yuhu.

4. Mai 2019

am 3. & 4.september gab es zum ersten mal das bkrisp-solo-sing/perform-varieté im tiroler land zu erleben! danke peter troyer vom kulturrestaurant eremitage für deine postwendende zusage, deine begeisterung und die exzellente bewirtung! ein äußerst aufmerksames publikum ließ die westösterreichpremiere des mit gitarrenkabeln und post-its kämpfenden wiener springinkerls in atmosphäre gebannter lauschhaltung vonstatten gehen. mi-a-i-a-iii… gab’s noch beschwerden wegen meiner singübungen in dem lichthof?

 

 

15. April 2018

perfekt, das wollen wir uns doch näher ansehen! gerne mach ich musik auch als konkrete dienstleistung – als verschönerung, untermalung, gestaltung eines persönlichen anlasses.

ich spiele solo piano (schwerpunkt jazz/pop/improvisation), sowie in kleinen besetzungen (2 oder mehr (max. 5, 6) musiker/innen, individuell zusammenstellbar aus einem pool von piano, vocals, sax, trumpet, guitar, bass, drums, … )
auf eurer hochzeit, geburtstagsfeier, firmenfeier, gartenparty, auch trauerfeier (gehört doch alles dazu)…

ich freu mich über ihre/deine anfrage – eine unverbindliche auskunft gibt’s ganz schnell!